Kreditkarte für Studenten

Finanzierung mit einem Studienkredit

Freitag, 16. Dezember 2011 um 12:29 Uhr

Durch die Studienreform und der Erhebung von Studiengebühren ist das Studium in Deutschland schon lange nicht mehr kostenlos und nicht jeder Student ist heute in der Lage sein Studium ohne die Aufnahme von Krediten zu finanzieren. Zwar war auch schon in der Vergangenheit ein Studium insbesondere dann mit hohen Kosten verbunden, wenn der Student nicht mehr zu Hause wohnen konnte. Oft wurde dann eine „Studentenbude“ angemietet und zusätzlich mussten dann die Lebenshaltungskosten vor Ort finanziert werden. Die zusätzlich erhobenen Studiengebühren haben aber für eine Vielzahl von Studenten die Situation verschärft.

Beginnt der Nachwuchs das Studium in der Ferne an, gibt es eine Reihe von Möglichkeiten, die finanzielle Unabhängigkeit zu unterstützen ohne dass in diesem Zusammenhang hohe Kosten entstehen. In erster Linie wird dabei immer der Studienkredit genannt. Dieser Kredit wird seit einigen Jahren von einer Vielzahl von Kreditinstituten angeboten und erfreut sich auch großer Beliebtheit. So bietet die KfW (Kreditanstalt für Wiederaufbau) einen Kredit an, der unabhängig von der Einkommenssituation der Eltern gewährt wird. Dieser Kredit steht allen Studierenden bis zu einem Alter von 30 Jahren gewährt. Eine Bedingung dieses Kredits ist die Beibringung von Leistungsnachweisen innerhalb des Studiums. Sind diese nicht zufriedenstellend droht die Einstellung des Kredits. Für Studenten, die einen Studienkredit in Anspruch nehmen wollen, lohnt sich in jedem Fall der Vergleich der unterschiedlichen Angebote der gesamten Kreditwirtschaft, da auch hier die Konditionen zum Teil erheblich auseinanderdriften.

Kreditkarte als Alternative

Kreditkarte oder FinanzierungEine andere interessante Form der Unterstützung kann eine Kreditkarte sein. Dies gilt vor allem vor dem Hintergrund, dass junge Menschen eine Vielzahl von Geschäften heute im Internet vornehmen. Häufig wird aber in diesem Zusammenhang auch eine Kreditkarte als Zahlungsmittel vorausgesetzt. Da der Mehrzahl der Kreditkarten auch eine Bonitätsprüfung der kartenausgebenden Bank vorausausgeht und diese Bonität bei der Mehrzahl der Studenten nicht sichergestellt ist, kann eine Kreditkarte häufig nicht ausgegeben werden. Hier können sogenannte Prepaid-Kreditkarten Abhilfe schaffen. Diese haben die identischen Einsatzmöglichkeiten, wie Zahlung oder Bargeldverfügung, allerdings muss zunächst ein Guthaben auf der Karte eingezahlt werden. Der Student hat dann die Möglichkeit bis zur Höhe des Guthabens Verfügungen mit der Karte vorzunehmen. Eine Bonitätsprüfung findet aber nicht statt. Für Eltern ist diese Alternative eine gute Wahl, denn sie können ihrem Nachwuchs ein regelmäßiges Guthaben auf die Karte überweisen.

Klassische Kreditkarte oder Studenten Kreditkarte

Die klassische Kreditkarte mit Ihrer Kreditfunktion ist zu einer Studienfinanzierung aber gänzlich ungeeignet. Denn gerade vor dem Hintergrund der hohen Zinsen bei Inanspruchnahme eines Kredits machen ein Studium, welches auf Basis dieser Finanzierung absolviert, wird zu einem teuren und vor allem schwer kalkulierbaren Unterfangen.