Kreditkarte für Studenten

Neue Karl Marx Kreditkarte der Sparkasse Chemnitz

Mittwoch, 12. September 2012 um 07:25 Uhr

Karl Marx blickte einst von den 100-Mark-Scheinen in der DDR, im Jahr 2012 ist die Technik fortgeschritten und so blickt er jetzt von einer neu kreierten Kreditkarte der Sparkasse Chemnitz. Die Stadt hieß ja in DDR-Zeiten Karl Marx Stadt und auch die Büste des Philosophen steht noch immer im Stadtzentrum. Die Sparkasse erhofft sich durch den Aufdruck von Karl Marx einen Werbeeffekt. Dieser Werbeeffekt ist anscheinend auch bereits eingetreten, denn es bestehen Interessen an den Kreditkarten aus den USA und vielen anderen Staaten.

Kreditkarten mit Motiven sind derzeit der Renner

Kreditkarten mit lokalen Motiven gibt es inzwischen ja schon etliche, so hatte die Sparkasse Chemnitz eine mit den Farben des örtlichen Fußballvereines. Da die Kunden jedoch mehr Auswahl wollten, machte die Bank eine Onlineumfrage, bei der eindeutig Karl Marx als Sieger hervorging. Mehr als ein Drittel aller Stimmen fiel auf eine Kreditkarte mit Karl Marx, das war der Grund, dass die Sparkasse Chemnitz die neue Kreditkarte auf den Markt brachte.

Viele Fans wollen Karl-Marx-Kreditkarten

Einige Fans der Karte hatten sogar extra ein Konto eröffnet, um an die Karte zu kommen, obwohl sie in einer ganz anderen Stadt wohnen würden, sagte der Bankensprecher. Ob das daran liegt, dass die Lehren des Marxismus doch nicht so schlecht waren oder es einfach nur ein Super-Marketingeffekt ist, soll jeder für sich entscheiden.